Unterricht

Die Regeln für die Durchführung des Unterrichts mit Erwachsenen und Kindern wird hier dokumentiert und beschrieben.

Erwachsenentraining

Der Unterricht folgt bewährten japanischen Prinzipien. Dabei verleugnen wir nicht unsere europäische Herkunft. Das Training vermittelt umfangreiches Wissen zu Aikidotechniken und ihrer Handhabung. Daneben erlangen unsere Aikidoka Fitness, Ausdauer, Beweglichkeit, mentale Ausgeglichenheit und Konzentrationsfähigkeit. Wettkämpfe widersprechen den Grundprinzipien unseres AIKIDO.

Die Lehrmethode in unseren Dojos umfasst folgende Punkte:

  1. das Vorzeigen
  2. die Erklärung
  3. die Nachahmung mit wechselnden Übungspartnern
  4. die Analyse des Trainers bei Schwierigkeiten in der Bewegung
  5. das Verbessern
  6. die Beobachtung

Die Übungspaare wechseln häufig, sodass ständig neue Kombinationen entstehen (männlich/weiblich groß/klein etc.). Dadurch wird eine stupide Wiederholung von Übungen vermieden.

Das Waffentraining mit Stock (Jo), Holzschwert (Bokken) und/ oder Messer (Tanto) ist Bestandteil des regulären Aikidounterrichtes.

Es gibt im Aikidotraining keine Trennung nach Geschlecht, Gewichtsklassen oder Altersgruppen. Dies erleichtert das Üben alltagstauglicher Techniken.

In all unseren Dojos sind qualifizierte Aikidolehrer tätig, die Ihre Prüfung nach den Regeln der FDAV und auch überwiegend nach den Regeln des Aikikai, der traditionellen Aikido - Organisation mit Sitz in Japan abgelegt haben.

Einen Lehrer müssen Sie als Vorbild annehmen können. Deshalb sollte er in Charakter, Werten und Ethik Ihrer Gesinnung entsprechen. Wenn Sie noch nicht genau wissen, was Sie suchen, informieren Sie sich vor Ort über den Lehrer, seine Schüler und das Dojo.

Kindertraining

Das Kindertraining der FDAV umfasst die Altersklassen bis maximal 18 Jahre. Die genauen Altersgrenzen variieren in unseren Mitgliedsdojos, üblicherweise wird das Aikido-Training ab einem Alter ab 6 Jahren angeboten.

Im Rahmen unseres Kinder- und Jugendtrainings wollen wir Kinder und Jugendliche zu Toleranz, Eigenverantwortlichkeit und sportlicher Fairness führen. Wir bieten Ihren Kindern den Raum und die Zeit, um ihren natürlichen Bewegungsdrang in eine gesunde Form zu leiten.

Die Lehrer der FDAV haben Erfahrung darin, Kinder an die Bewegung und Prinzipien unserer Kampfkunst heranzuführen. Durch regelmäßiges Training lernen die Kinder die Beherrschung ihres Körpers und steigern Ihre Koordinations- und Konzentrationsfähigkeit.

Im Aikido gibt es keine Wettkämpfe. Aikido ist aber auch nicht dafür gedacht auf der Straße oder in der Schule angewendet zu werden. Die Anleitung zum sozialen Verhalten ist Bestandteil unserer Trainingsphilosophie. Wenn Sie noch nicht genau wissen, ob Aikido das richtige Angebot für Ihr Kind ist, informieren Sie sich vor Ort über das Dojo und seine Lehrer.