Geschichte der Freien Deutschen Aikido Vereinigung

Ein kurzer Abriss zur Geschichte der Freien Deutschen Aikido Vereinigung

Die Freie Deutsche Aikido Vereinigung e.V. wurde am 20.Juni 1984 im Vereinsregister eingetragen.

Die Geburtsstunde der FDAV wurde durch acht Gründungsmitglieder eingeleitet. Maßgeblichen Anteil hatten Eginhard Köhler und Volker Riemann, die sich zuvor mit einigen anderen Aikidoka vom Aikikai Deutschland e.V. getrennt hatten.

Bereits früh entstand eine Verbindung zu Sensei Nobuyoshi Tamura. Zunächst wurde diese Verbindung über Sensei Jacques Bonemaison aufgebaut. Entsprechend der Bitte des damaligen Vorstandes der FDAV an den französischen Verband FFAB wurde Sensei Jacques Bonemaison als technischer Delegierter von Sensei Tamura tätig. Jacques Bonemaison führte schon damals eine Vielzahl von Aikidolehrgängen in Deutschland durch.

1986 schließlich kam Tamura Sensei das erste Mal nach Deutschland (Münster) und leitete damit eine neue Stufe für die Entwicklung der FDAV ein. Bis zu seinem Tod, am 09.Juli. 2010, fand seitdem jährlich mindestens ein Lehrgang der FDAV mit Tamura Sensei statt.

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands entstanden erste Dojos in Ostdeutschland. Zunächst in Pößneck und dann in Potsdam. Etwa zur gleichen Zeit zog Pierre Congard nach Schwerin. Als Schüler von Toshiro Suga und Nobuyoshi Tamura bat er Tamura Sensei um Orientierung, wie er sich in Deutschland organisieren solle.

Tamura Sensei bat ihn, die FDAV zu unterstützen.

1994 gründete Pierre Congard ein Dojo in Schwerin. Durch dessen Kontakte kam es dazu, dass seitdem regelmäßig mehrere Lehrgänge pro Jahr mit Sensei Toshiro Suga in Deutschland stattfinden.

Das Verständnis des Aikido in der Dan-Gemeinschaft der FDAV wurde besonders nachhaltig durch folgende Lehrer geprägt:

  • Nobuyoshi Tamura
  • Toshiro Suga
  • Jacques Bonemaison
  • Pierre Congard
  • Zenon Kokowski

Gegenwärtig orientiert sich die Methodik des Unterrichts in unseren Dojos im wesentlichen an den Lehrern Toshiro Suga und Pierre Congard.

Am 7. November 2015 wurde der Beschluss gefasst, das bis dahin gültige System der zweifachen DAN - Prüfungen (FDAV und Aikikai) abzuschaffen. Direkt vor der Mitgliederversammlung legte Peter Ludwig, Dojo Aikido Zentrum Potsdam- West, erfolgreich seine Prüfung zum 1.DAN FDAV bei Pierre Congard ab. Seit diesem Tag werden ausschliesslich DAN - Graduierungen nach den Regeln und in formeller Anerkennung des Aikikai vorgenommen.